Immobilien-Versicherungen: Bleiben Sie sicher und geschützt

Mit den richtigen Immobilien-Versicherungen können Sie Ihr Haus oder Ihre Wohnung ganz entspannt bauen und anschließend genießen. Für die optimale Rundum-Absicherung empfiehlt sich eine Kombination verschiedener, aufeinander abgestimmter Versicherungen, die sich jeweils an Ihrem persönlichen Bedarf orientieren.  

Immobilien-Versicherungen für Wohneigentümer 

Besonders wichtig für alle Immobilienbesitzer ist die Wohngebäudeversicherung: Die greift bei Schäden durch Sturm, Hagel, Feuer oder Leitungswasser. Während Hauseigentümer Ihre Police selbst abschließen, zahlen Wohnungseigentümer einfach ihren Anteil im Verbund mit der Eigentümergemeinschaft.  

Die Wohngebäudeversicherung kommt allerdings nicht für Schäden auf, die auf grobe Fahrlässigkeit zurückzuführen sind. Erweitern Sie Ihren Versicherungsschutz daher um eine entsprechende Police: schließlich kann auch eine vergessene Herdplatte einen Brand auslösen. 

Eine Elementarversicherung ergänzt die Wohngebäudeversicherung außerdem um die „erweiterten Gefahren“ durch Naturgewalten: Sie hilft Ihnen also, wenn Ihre Immobilie durch Erdrutsche, Erdsenkungen, Hochwasser oder Lawinen beschädigt wird. Tipp: Schließen Sie eine Elementarversicherung bei Bedarf auch ergänzend zu Ihrer Hausratsversicherung ab – so ist nicht nur Ihre Immobilie, sondern auch Ihr Inventar gegen Naturereignisse abgesichert.  

Als Eigentümer sind Sie dafür verantwortlich, dass von Ihrer Immobilie keine Gefahr für Dritte ausgeht. Eine gute Privathaftpflichtversicherung schützt Sie, wenn ein Unbeteiligter durch Ihr selbst genutztes Eigentum zu Schaden kommt. Bei vermieteten Immobilien ist dafür eine Haus- und Grundbesitzerhaftpflicht notwendig. Das gilt übrigens auch für noch unbebaute Grundstücke.  

Damit auch Ihre Lieben geschützt sind: Eine Restschuldversicherung springt ein, falls Sie nach einem Schicksalsschlag die Immobilienfinanzierung nicht mehr bedienen können. Auch eine Berufsunfähigkeitsversicherung sowie eine Risikolebensversicherung können sinnvolle Investitionen für den Ernstfall sein. 

Übrigens können Sie die Restschuldversicherung direkt mit Ihrer Immobilie finanzieren! Die Finanzexperten Ihrer VR-Bank Westmünsterland informieren Sie hierzu gerne. 

Versicherungen für Bauherren 

Als Bauherr haften Sie für alle Schäden, die im Zusammenhang mit der Baustelle auftreten. Eine gute private Haftpflichtversicherung deckt bereits einige Risiken ab – übersteigen die Kosten Ihres Bauprojekts allerdings den im Vertrag vereinbarten Wert, wird eine Bauherrenhaftpflichtversicherung notwendig.  

Eine Bauleistungsversicherung schützt Sie bei Schäden, die vor Bauabnahme durch höhere Gewalt entstehen – ebenso wie eine Feuerrohbauversicherung: Die greift, wenn das unfertige, noch nicht bezogene Gebäude durch Feuer Schaden nimmt. Ist das Bauprojekt abgeschlossen, läuft die Feuerrohbauversicherung als Wohngebäudeversicherung weiter.  

Bleiben Sie bestmöglich geschützt – mit den richtigen Versicherungen für Ihren Bedarf. 


Kategorie: Baufinanzierungsblog
Baufinanzierung-Versicherungen-Foto